Sehen ist Berührung aus der Distanz


Berührung kann Leben einhauchen, so schon Michelangelo. Sie bewirkt, dass wir uns geborgen und angenommen fühlen, uns in der Welt zurechtfinden. Berührung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Berührung wird zur Kunst, wenn wir sie achtsam und bewusst erleben. Durch diese Form der Achtsamkeit entwickelt sich ein „Berührungssinn“, der für eine behutsame und wertfreie Kontaktaufnahme mit der charakteristischen Eigenart eines Menschen und seiner Essenz Bedingung ist.

 

Wenn wir lernen, den Menschen mit Respekt und liebevoller Anteilnahme zu berühren, kann es gelingen, alte „Verkrustungen“ aufzulösen, Erstarrtes wieder in Bewegung zu versetzen.